Stand: August 2022


Hygienekonzept der Erich Kästner-Gesamtschule


Nach §36 Infektionsschutzgesetz (IfSG) sind Schulen verpflichtet, in Hygieneplänen innerbetriebliche Verfahrensweisen zur Einhaltung der Infektionshygiene festzulegen.
Mit dem Hygieneplan wird der Zweck verfolgt, Infektionsrisiken zu minimieren.

Die Festlegungen beruhen auf folgenden Vorgaben, die die Nutzung des Schulgebäudes regeln:

1. Coronaschutzverordnung vom 01.04.2022

2. 4. Verordnung zur Änderung der Coronaschutzverordnung vom 28.07.2022

3. Handlungskonzept Corona des MSB für das Schuljahr 2022/2023 vom 28.07.2022


• Das freiwillige Tragen einer medizinischen Maske oder FFP2-Maske wird in allen Gebäuden empfohlen.

• Regelmäßiges Händewaschen und Lüften werden empfohlen, Abstandsregeln sind so weit wie möglich einzuhalten.

Zu Beginn des Schuljahres und anlassbezogen erfolgen Hygiene-Belehrungen.

In allen Jahrgängen findet Regelunterricht nach Stundenplan statt, einschließlich der Hofpausen.

Alle Unterrichtsräume sind mit Flüssigseife, Papiertuchspendern und Müllabwurfbehältern ausgestattet.

Am ersten Unterrichtstag erhalten alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich in der Schule mit einem Antigenselbsttest zu testen.

Danach testen sich die Schülerinnen und Schüler bei Symptomen oder engem Kontakt zu einer infizierten Person auf freiwilliger Basis zu Hause. Dazu erhalten sie im Regelfall von der Schule (Klassenleitung) pro Monat 5 Test-Kits pro Person, für August 2 Test-Kits! (Vermerk auf Klassenliste!)

Testungen in der Schule werden nur dann ausnahmsweise durchgeführt, wenn bei Schülerinnen oder Schülern offenkundig typische Symptome einer Atemwegserkrankung vorliegen und sie am selben Tag noch nicht zu Hause getestet wurden (schriftliche Bestätigung des Tests durch die Erziehungsberechtigten oder volljährigen Schülerinnen oder Schüler). Eine Ausnahme für eine erneute Testung bildet eine offenkundige deutliche Verstärkung der Symptome im Tagesverlauf.

• Besucher melden sich bei Betreten des Gebäudes im Sekretariat.

Insgesamt gilt: ein Schulbesuch erfolgt möglichst symptomfrei!

Die Kontrolle der Maßnahmen erfolgt durch die Lehrkräfte, den Hausmeister, die Verwaltungsmitarbeiterinnen im Auftrag der Schulleitung.
Risiken und Infektionsgefahren werden der Schulleitung über den Hausmeister unverzüglich mitgeteilt.

Heike Brauckhoff-Zaum, Schulleiterin