Von kleinen und feinen Lesungen

Auch in diesem Jahr haben wieder die "Lesungen im Dreierpack" mit ihren "Autorentagen zum freien Schreiben" im sechsten Jahrgang an unserer Schule stattgefunden. Und das, obwohl so manche zusätzliche Belastung bewältigt werden musste! Gekommen sind diesmal die Autorinnen Kathrin Schrocke, Annette Weber und Barbara Zoschke, allesamt erfahren und mit viel Engagement bei den Kindern. Sie haben sich zu ihrem Besuch bei uns geäußert. Ihr Urteil über das, was bei uns an der Schule passiert, spricht wohl für sich:

Barbara Zoschke (www.barbara-zoschke.de/):

Haben Sie ganz herzlichen Dank für die Einladung zu den zwei wundervollen Lesungen. Ihre Schüler*innen waren ganz bezaubernd. Und die begleitenden Kolleginnen nicht minder ;-)

 

Kathrin Schrocke (www.kathrin-schrocke.de/):

Ich kam im Anschluss mit einigen der Schüler ins Gespräch - und ich will nochmal betonen, dass ihr wirklich (trotz widriger Umstände) einen super Job macht. Ein türkischer Junge, der mir während der Lesung wegen seiner philosophischen und altersuntypischen (weil reifen) Antworten aufgefallen ist, erzählte mir später, dass er ursprünglich in eine Schule in der Nähe seiner Wohnung wollte (er wohnt in der Essener Innenstadt). Dort wurde er jedoch abgelehnt, weil er "Förderschüler" sei. An der EKG hätte er sich dann voll zum "Streber" entwickelt (das sagte er mit einem gewissen Stolz in der Stimme). Während der Lesung dachte ich mir tatsächlich die ganze Zeit, dass der Junge eigentlich sofort aufs Gymnasium gehört ... Ich denke, dass sein Potential entdeckt und geweckt wurde, hat er mit Sicherheit auch der EKG und Lehrern wie euch zu verdanken.

 

Annette Weber (www.annette-weber.com):

Mit Lesungen habe ich mich in diesem Jahr zurückgehalten. Ich merke, dass sie mich Kraft kosten und es mich anstrengt, so viel unterwegs zu sein. So habe ich zahlreiche Lesungen abgelehnt. Und doch bestätigen Ausnahmen die Regel - besonders wenn Schulen mich regelmäßig einladen oder - wie in diesem Falle - es immer so eine besondere Ehre ist, eingeladen zu werden.

Die Erich Kästner-Gesamtschule in Essen lädt nämlich seit 15 Jahren immer drei Autoren zu einer kleinen und feinen Lesung in die sechste Jahrgangsstufe ein. Dann gibt es zwischen den beiden Lesungen ein liebevoll zubereitetes Frühstück und man trifft neben den Jahrgangsstufenlehrern auch Autorenkollegen. Das ist immer sehr spannend. In diesem Fall waren die Autorinnen Kathrin Schrocke und Barbara Zoschke mit von der Partie. Hier genießen wir gerade das gemeinsame Frühstück:

 

Die Schüler waren gut vorbereitet und sehr aufmerksam. Sie waren (...) so typisch Ruhrgebiet: Ganz viel Multi-Kulti in einer Klasse.

Für mich hat es auch noch privat etwas Schönes, in Essen zu sein. Meine Essener Freundin Silvia wartete nämlich nach der Schule auf mich - und da war natürlich noch einmal ein langer gemütlicher Kaffeeplausch fällig!

 

Ein großes Dankeschön an Susanne Bechtel-Rupprecht (Klasse 6 A und B), Tina Passberger (Klasse 6 C), Elke Piechottka (Klasse 6 D und E), Sandra Siebert und Martina Wientjens-Brüßler (Seiteneinsteiger) sowie alle anderen, die mit zum Gelingen dieser Tage beigetragen haben!

Die "Lesungen im Dreierpack" wurden über den Friedrich-Bödecker-Kreis NRW vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert.

aktuelle Informationen:

Jahresterminplan für Eltern und Schüler

 

Fächerwahltermine für den neuen 11. Jahrgang
Externe Schülerinnen und Schüler
Raum 110
Montag, 1. Juli
Nachnamen: A  -  G / 9 – 11 Uhr
Nachnamen: H  -  K / 11 – 13 Uhr           
Dienstag, 2. Juli                   
Nachnamen: L  -  Schö / 11 – 13 Uhr
Nachnamen: Schu  -  Z / 13 – 15 Uhr
Donnerstag, 4. Juli               
Ausweichtermin / 8 – 12 Uhr

Login Form

Kooperationen/Partner

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23

Free Joomla templates by L.THEME