Mapping Essen

Und in all diesem Chaos von recht und links, oben und unten befindet sich mittendrin die Freiheit. Ganz unauffällig und still, für viele nicht mal nennenswert, und doch ist sie vermutlich das Wichtigste und dazu noch das Normalste, was sich hier in meinem Alltag befindet..  Gazal Ari

Mapping Essen
Eindrücke, Gedanken, Sinnesreize,
Poesie des Alltags und
literarische Fragmente des Unverhofften
(Hg.) José F. A. Oliver, Artur Nickel, Heike Brauckhoff-Zaum
Mit einem Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Essen Thomas Kufen
Geest-Verlag, Vechta 2018
Booklet 136 S. und A1-Stadtplan Essen von Jugendlichen/gefaltet
ISBN 978-3-86685-698-1
10,00 Euro

 

Mapping Essen ist eine ganz besondere literarische Karte der Stadt Essen. Eine, die es bisher noch nicht gegeben hat! Eine integrative, in der Jugendliche aus ihren unterschiedlichen Kulturen heraus Auskunft darüber geben, wie sie ihre Stadt sehen! Es sind ehrliche Beiträge, "ehrlich" im Sinne von "unverblümt", "nicht geschönt", schreibt José F. A. Oliver in seinem Nachwort, und das will etwas heißen. Denn er hat die Jugendlichen ein Jahr lang beim literarischen Schreiben begleitet und mit ihnen diese Poesie des Alltags erstellt.

Die Stadt Essen zum Auseinanderfalten im A1-Format, die Stadtteile jeweils gefüllt mit Kernsätzen des jugendlichen Empfindens und Schreibens. Dazu ein Booklet mit Texten aus dem Alltag der beteiligten Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund. Und mit Empfehlungen, wo es ihrer Meinung nach in ihrer Stadt am schönsten ist.

Am 13. November war die Premiere in Essen im Rahmen des Literaturfestivals "Literatürk". Am 12. Februar 2019 wird der Kurs sein "Mapping Essen" dem Jugendhilfeausschuss der Stadt Essen vorstellen, und zwar im Ratssaal der Stadt.

Ein ganz besonderer Erfolg für Feryal Achreshnejad, Luis Andersz, Gazal Ari, Sabrine Balti, Kübra Boztas, Melisa Celik, Linda Czajka, Loreen Dopatka, Yassir Mustafa El Bouyahyaoui, Diana Issa, Zouhair Jaber, Merve Kaya, Joelin Küster, Sylvana Kye, Alexandra Löber, Saman Monajemi, Soheil Monajemi, Sharomi Samuel, Alexander Schröder, Lisa Szloße und Yetercan Yildiz, zu dem wir herzlich gratulieren!

 

Die Presse berichtete. Link zum Artikel.

 

Free Joomla templates by L.THEME