kommende Termine:

NEUIGKEITEN:

Der Rat der Stadt Essen hat auf der Sitzung am 11.07.2018 beschlossen, dass der Erich Kästner-Gesamtschule ab dem 01. August 2019 das Schulgebäude an der Frankenstraße 200 in Stadtwald als Teilstandort dauerhaft zugewiesen wird. Der Teilstandort Brembergstraße wird dann aufgegeben.

Ab dem Schuljahr 2019/2020 werden am Teilstandort Frankenstraße die Jahrgänge 9 bis 13 beschult, die Jahrgänge 5 bis 8 werden dann gemeinsam am Teilstandort Pinxtenweg in Steele unterrichtet.

 

Mal ganz anders

Mal ganz anders haben wir Lutz van Dijk im Mai 2018 bei uns an der Schule erlebt, und das war richtig gut. Natürlich hat er, wie in den Jahren zuvor, auch wieder die Englisch-Kurse des 11. und 12. Jahrgangs besucht, um sie auf Englisch über die Situation der Menschen in Südafrika und HOKISA zu informieren, das Waisenhaus, das er in dem Township Masiphumelele in Kapstadt gegründet hat.

(Fotos: Timon Zaum)

Darüber hinaus aber gab es diesmal auch eine schulinterne Lehrerfortbildung. An ihr nahmen freiwillig mehr als sechzig Prozent des Lehrerkollegiums der EKG teil. Sie sollte Räume öffnen für eine interkulturelle Begegnung mit Süd-Afrika. Wir wollten prüfen, ob und inwieweit wir von Lutz van Dijk für unseren Unterricht lernen können. Denn das, was er trotz aller Schwierigkeiten über viele Jahre hinweg mit HOKISA aufgebaut hat, ist schlicht phänomenal (http://www.hokisa.co.za/). Sehr schnell kamen daher die Fragen: Wie geht Lutz van Dijk mit den Kindern im Waisenhaus um? Wie schafft er es, die Steine wegzuräumen, die ihm in den Weg gelegt werden? Wie reagiert er in scheinbar ausweglosen Situationen? Und ... und ... und ...

Stichworte aus der Diskussion im Kollegium

Viele Fragen gab es, nicht alle konnte Lutz van Dijk beantworten; doch was er uns riet, war bemerkenswert:

-  Geht mit gutem Beispiel voran, Erwachsene haben eine Vorbildfunktion!

-  Versucht das Positive in den Menschen zu finden, es kann eine Basis bilden!

-   Seid als Erwachsene immer für die Kinder da! Entsprechend müssen die Dienstpläne aufeinander 

     abgestimmt, die Übergaben organisiert werden!

-   Achtet bei dem, was ihr tut, auf den persönlichen Bezug, dann werden die Kinder langsam still!

-   Seid gute Menschen! Alles steht und fällt mit dem Vertrauen.

-   Fragt auch die Kinder, wenn ihr nicht mehr weiterwisst! Sie wissen manchmal mehr, als man glaubt.

Das gab Anlass nachzudenken und manches neu zu bedenken. Es ist schon so: Füreinander Verantwortung übernehmen, Widerstände überwinden, Chancen ergreifen, das ist es, was uns weiterführt! Und was manchmal sogar Berge versetzt!

Eine berührende Begegnung, die bei vielen im Kollegium sicherlich ihre Spuren hinterlassen wird!

Login Form

Kooperationen/Partner