kommende Termine:

NEUIGKEITEN:

Der Rat der Stadt Essen hat auf der Sitzung am 11.07.2018 beschlossen, dass der Erich Kästner-Gesamtschule ab dem 01. August 2019 das Schulgebäude an der Frankenstraße 200 in Stadtwald als Teilstandort dauerhaft zugewiesen wird. Der Teilstandort Brembergstraße wird dann aufgegeben.

Ab dem Schuljahr 2019/2020 werden am Teilstandort Frankenstraße die Jahrgänge 9 bis 13 beschult, die Jahrgänge 5 bis 8 werden dann gemeinsam am Teilstandort Pinxtenweg in Steele unterrichtet.

 

Den eigenen Eindrücken trauen

Setzen wir uns mit der deutschen Literatur auseinander, so fällt auf, wie bildhaft ihre Sprache ist. Oftmals merken wir das noch nicht einmal, so selbstverständlich sind uns die Redewendungen in unserer Alltagssprache geworden. Aber dann im Abitur die sprachlichen Bilder in einem Gedicht oder einem erzählenden Text finden und interpretieren? Das ist für Schülerinnen und Schüler oft eine Herausforderung. Warum also nicht mal jemanden einladen und befragen, der solch eine bildhafte Sprache benutzt und dessen Texte "abiturfähig" sind?

José F. A. Oliver, vielfach literarisch ausgezeichnet, ist ein solcher Autor. Wir haben ihn wieder eingeladen, und so stand er den 12ern und 13ern am 22. Januar 2018 Rede und Antwort. Ganz interessant, wie seine Texte entstehen und wie er zu seinen sprachlichen Bildern kommt, dem Oliver´schen Doppelpunkt inklusive. Eigentlich ist das, was José F. A. Oliver tut, gut nachzuvollziehen. Man darf nur nicht anfangen zu spekulieren. Man muss, wie er mehrfach betonte, seinen Eindrücken trauen. Sie weisen einem den Weg, wie ein Text richtig zu verstehen ist. Das machte Mut. Danke, José F. A. Oliver!

Ein Projekt von Susanne Bechtel-Rupprecht, Karl-Heinz Mauermann, Gerd Schlüter, Frauke Siemandel und Artur Nickel.

Fotos: Gerd Schlüter

Login Form

Kooperationen/Partner