kommende Termine:

Jahresterminplan für Eltern und Schüler

Listen der Bücher, die von den Eltern selbst anzuschaffen sind

 

NEUIGKEITEN:

Der Rat der Stadt Essen hat auf der Sitzung am 11.07.2018 beschlossen, dass der Erich Kästner-Gesamtschule ab dem 01. August 2019 das Schulgebäude an der Frankenstraße 200 in Stadtwald als Teilstandort dauerhaft zugewiesen wird. Der Teilstandort Brembergstraße wird dann aufgegeben.

Ab dem Schuljahr 2019/2020 werden am Teilstandort Frankenstraße die Jahrgänge 9 bis 13 beschult, die Jahrgänge 5 bis 8 werden dann gemeinsam am Teilstandort Pinxtenweg in Steele unterrichtet.

 

Ein schöner Erfolg

Einen schönen Erfolg konnten die Schülerinnen und Schüler der EKG im November 2016 feiern. Eine ganze Reihe von ihnen hatte sich an dem Schreibwettbewerb für die neue Essener Anthologie beteiligt. Von Grenzen und Grenzverschiebungen hieß das Thema. Es war ihr Thema, es sprach sie an, und das nicht nur wegen der derzeitigen Zuwanderungsdebatte. Fünfzehn von ihnen haben es geschafft, ihre Texte wurden in die neue Anthologie aufgenommen und abgedruckt. Das ist eine Menge und spricht für den hohen Stellenwert, den das freie poetische Schreiben an unserer Schule hat. Und so spiegelt sich in den Texten die ganze Vielschichtigkeit der Grenz-Thematik wider, wie sie die jugendlichen Autorinnen und Autoren verstehen. Sie fragen nach ihren äußeren wie inneren Grenzen für sich und andere. Welche sind richtig? Welche falsch? Respektiert man sie? Geht man über sie hinaus? Welche Konsequenzen sind zu ziehen? Womit ist zu rechnen?

Am 22. November 2016 war die Premiere in der Essener VHS. Auf ihr haben Dilara Keles (13. Jg.) und Lisa Kühnert (10. Jg.)  ihre Texte auch öffentlich gelesen. Sie beeindruckten die etwa 300 Gäste, die aus dem ganzen Ruhrgebiet angereist waren, unter ihnen auch der Essener Bürgermeister Herr Britz. In der Tat ein schöner Erfolg. So kann es weitergehen!

Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler aus dem 10. und dem 13. Jahrgang, Ehemalige inklusive:

Farah Akbari, Madlen Al Kass, Solveig Gehne, Robert Kharkin, Dilara Keles, Miriam Knümann, Lina Kohestani, Yalda Kohestani, Lisa Kühnert, Özlem Ögüt, Katharina Prinz, Enrico Pussehl, Kübra Uludogan, Melissa Yilmaz und Vanessa Zarth.

 

Von Grenzen und Grenzverschiebungen
 (Hg.) Artur Nickel

Vechta 2016

ISBN: 978-3-86685-595-3

12,00 Euro

(Fotos: Celal Aydemir)

Login Form

Kooperationen/Partner

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17