kommende Termine:

Jahresterminplan für Eltern und Schüler

Listen der Bücher, die von den Eltern selbst anzuschaffen sind

 

NEUIGKEITEN:

Der Rat der Stadt Essen hat auf der Sitzung am 11.07.2018 beschlossen, dass der Erich Kästner-Gesamtschule ab dem 01. August 2019 das Schulgebäude an der Frankenstraße 200 in Stadtwald als Teilstandort dauerhaft zugewiesen wird. Der Teilstandort Brembergstraße wird dann aufgegeben.

Ab dem Schuljahr 2019/2020 werden am Teilstandort Frankenstraße die Jahrgänge 9 bis 13 beschult, die Jahrgänge 5 bis 8 werden dann gemeinsam am Teilstandort Pinxtenweg in Steele unterrichtet.

 

Ski- und Snowboard-Wochenende


Sensationelles Ski- und Snowboard-Wochenende:

Olaf Henning fährt mit  Schülern der Oberstufe der Erich Kästner-Gesamtschule nach Willingen / Sauerland !


Ein rundum gelungenes Wintersport-Wochenende erlebten  45 Oberstufen- Schülerinnen und Schüler (SuS) des 12. und 13. Jahrgangs der Erich Kästner-Gesamtschule vorvergangenes Wochenende im verschneiten Willingen-Upland im Sauerland.

  Olaf Henning (aka Herr Stuhlmann) und  der Kobold (aka Herr Kühnapfel)
hatten eine wirklich tolle Fahrt organisiert:

Am Freitag, dem 1.2.2013 (am Tag des Endes des 1. Halbjahres!)  traf man sich am Essener Hbf  schon um 6:00 Uhr morgens, um mit dem Zug ins Sauerland zu fahren.

Bereits in voller Ski- bzw. Snowboard-Montur, bewaffnet mit dem winterlichen Gleitgerät ging es nach Ankunft am Willinger Bahnhof gegen 9:30 Uhr fast direkt, nach der Verteilung der Skipässe durch Herrn Stuhlmann, auf die Piste.

Eingeteilt in 4 Gruppen (angeleitet von Herrn Stuhlmann [Ski], Herrn Pietzschmann [Ski], Herrn Kühnapfel [Snowboard] und Herrn Dießner [Ski]) wurden die ersten Gleitversuche „am Übungshang“ unternommen, wobei Frau Wallbaum und Frau Schönfeld diese tatkräftig unterstützten. Dabei erwiesen sich die allermeisten Schülerinnen und Schüler als mehr als geschickt und konnten nach nur wenigen Versuchen bereits selbständig am Übungshang weitermachen !!!

 

Nach der verdienten Mittagspause mit warmem Essen in der „Seilbar“ am Sessellift durften die „Fortgeschrittenen“ in Kleingruppen selbständig weiterfahren. Wer nun aber noch weitere Anleitung benötigte, wurde in bewundernswert ausdauernder Weise von den begleitenden Lehrkräften unterstützt.

 

 

Gegen 16:30 Uhr, nach vielen Stunden im Schnee, waren alle Beteiligten reif für die Unterkunft: Der „Residenzpark Willingen“ erwartete die Gruppe, eine wirklich schöne Gruppen-Unterkunft am Rande des Ortes mit 4er, 6er, 7er und 8er-Apartements in verschiedenen Häusern, gebucht waren diese mit einem sehr reichhaltigen, gemeinsamem Frühstücksbuffet. Jedes Apartment ging über 2 Etagen und war mit einer praktischen Küchenzeile eingerichtet, so dass sich die „EKG-ler“ abends, falls gewollt, auch noch selbst versorgen konnten.

Nun stand aber noch die Zeugnisausgabe des 12. Jahrgangs an, die im Apartment der begleitenden Lehrer vorgenommen wurde:

„Der Kobold“ (aka Herr Kühnapfel) hatte für jede/n SuS des 12. Jg. ganz individuell  ein paar bedenkenswerte, manchen durchaus nachdenklich stimmende Worte parat...

Am Abend ging es dann gemeinsam zur Nachbesprechung des ersten gelungenen Ski- und Snowboardtages ins lokale „Willinger Brauhaus“, in dem auch eine Tanzmöglichkeit bestand, die zum Teil ausgiebig von den SuS und vom Begleitpersonal (Herrn Karbe! siehe oben) genutzt wurde.

Die nun noch folgenden 2 Ski- und Snowboardtage (Samstag und Sonntag) waren gekennzeichnet durch starken Neuschneefall  (was die Pistenverhältnisse stark verbesserte!) , vielfältige Erfolge der SuS beim Bewältigen von auch durchaus schwierigen Pisten,  Situationen und einer insgesamt durchweg positiven, entspannten Lernatmosphäre!

Und das Beste kommt, wie immer, zum Schluss:
Alle SuS kehrten OHNE EINEN EINZIGEN KNOCHENBRUCH UND OHNE ANDERE VERLETZUNGEN nach Essen zurück !!!

Wir, die begleitenden Lehrkräfte, möchten hervorheben, dass es sich unbedingt lohnt, dieses alpine Wintersport-Wochenende durchzuführen,
da es für alle Beteiligten ein Gewinn ist!


Zusammenfassend möchten wir noch einen Aushang der beteiligten SuS  am „schwarzen Brett“ der Oberstufe zitieren:


„Die schönste Stufenfahrt, welche wir je erleben durften.
Danke an alle beteiligten Lehrkräfte,
für drei wunderbare Tage!
Jgst. 13 u. 12“

(Alpinsportfahrt 1.-3. Feb. 2013)


Norbert Kühnapfel, Mirko Pietzschmann, Martin Dießner,
Klaus-Martin Stuhlmann, Eva Wallbaum und Astrid Schönfeld

Login Form

Kooperationen/Partner

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17