Kick Racism Out 2014 AWO – Fan Projekt

Auch in diesem Jahr nahm die EKG wieder an dem Fußballprojekt der AWO teil, um sich gegen Rassismus und jede andere Form der Diskriminierung auszusprechen. Je eine Mädchenmannschaft und eine Jungenmannschaft machten sich auf den Weg in das Goalfever nach Altenessen.

Die Mädchenmannschaft musste sich gegen sechs andere Mädchenmannschaften durchsetzen, wenn sie etwas gewinnen wollten. Die Jungs mussten sich gegen zehn weitere Teams durchsetzen, wenn man nicht ohne Pokal nach Hause kommen wollte. Beide Teams starteten erfolgreich in das Turnier. Die Mädchen siegten locker und leicht mit 4:1. Die Jungs taten sich in ihrem ersten Spiel etwas schwerer, zwar siegten sie mit 4:2 jedoch gab es noch viel Luft nach oben. Die Mädchen spielten sich weiter souverän durch das Turnier und standen nach der Vorrunde völlig verdient im Finale. Der Gegner dort war der Vorjahrssieger aus Stoppenberg. Allerdings standen die Vorzeichen dieses Jahr besser für die Damen der EKG. Waren sie im letzen Jahr noch chancenlos gegen die Stoppenbergerin, gingen sie diesmal als Favoriten in dieses Spiel, denn Frau Reimann hatte die Mannschaft dieses Jahr gekonnt verstärkt. Bei den Herren kam es im dritten Spiel der Vorrunde zum Schlagabtausch der beiden besten Mannschaften im Turnier. Durch den Modus war es leider so, dass nur der Gruppensieger in das Finale einziehen konnte. Unsere Mannschaft musste dieses Spiel unbedingt gewinnen, da der Gegner ein deutliches besseres Torverhältnis hatte als wir. Nach großem Spektakel verloren wir mit 3:4. So mussten die Jungs sich mit dem „kleinen“ Finale begnügen.

Die Mädchen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten souverän mit 4:1 im Finale und konnten so den Pokal mit an den Pinxtenweg bringen. Die Jungs konnten nach anfänglichen Motivationsproblemen zumindest noch den 3. Platz erreichen. Sie siegten nach dramatischen Siebenmeterschießen mit 7:6. Hier wurde unser Keeper Christopher Lülsdorf dann zum Helden: erst hielt er den letzten Schuss des Gegners und dann machte er auch den letzten Penalty für uns rein.
So konnte die EKG mit zwei Pokalen und einem Gutschein für ein Heimspiel von RWE den Heimweg nach Steele antreten. Wir (Frau Reimann und Herr Pietzschmann) bedanken uns ganz herzlich bei den teilnehmenden SuS für einen erfolgreichen Nachmittag.

aktuelle Informationen:

Login Form

Kooperationen/Partner

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23

Free Joomla templates by L.THEME