kommende Termine:

Jahresterminplan für Eltern und Schüler

Listen der Bücher, die von den Eltern selbst anzuschaffen sind

 

NEUIGKEITEN:

Der Rat der Stadt Essen hat auf der Sitzung am 11.07.2018 beschlossen, dass der Erich Kästner-Gesamtschule ab dem 01. August 2019 das Schulgebäude an der Frankenstraße 200 in Stadtwald als Teilstandort dauerhaft zugewiesen wird. Der Teilstandort Brembergstraße wird dann aufgegeben.

Ab dem Schuljahr 2019/2020 werden am Teilstandort Frankenstraße die Jahrgänge 9 bis 13 beschult, die Jahrgänge 5 bis 8 werden dann gemeinsam am Teilstandort Pinxtenweg in Steele unterrichtet.

 

Quereinsteiger


Individuelle Beratung wird groß geschrieben

Nach meinen Geschwistern Jan und Lena werde ich nun im Sommer 2008 das Abitur an der Erich Kästner-Gesamtschule ablegen, und ich hoffe, ich werde ein gutes Abitur machen und wie meine Geschwister anschließend erfolgreich studieren.
Unsere Stufe  ist eine sehr kleine Stufe, mit nur noch 33 Schüler/innen. Das hat den Vorteil, dass auch die Kurse oft sehr klein sind. Im Chemie-Grundkurs sind wir beispielsweise nur zehn Schüler/innen,  was dem Lehrer die Chance gibt, auch auf ruhigere Schüler/innen einzugehen und so  Defizite zu vermeiden. Eine kleine Stufe hat allerdings auch Nachteile. So wurden in unserem Jahrgang nur vier Leistungskurse gewählt (Sozialwissenschaften, Biologie, Deutsch und Englisch). Der sonst so beliebte Leistungskurs Kunst hatte in unserem Jahrgang keine Chance.
Da ich zwei Jahre an einem Gymnasium war, ist es mir möglich, die Lehrer/innen  unserer Schule mit anderen zu vergleichen, und es fällt auf, dass unsere Lehrer/innen sich außergewöhnlich stark für ihre Schüler/innen interessieren. Sie sind bereit, Stufenfahrten über das Wochenende zu veranstalten und manche Lehrer/innen treffen sich sogar abends, zuhause bei sich, mit ihrem Kurs. In den Pausen kommen oft private Gespräche zustande, bei denen die Lehrer/innen bereit sind, sich mit den Problemen der Schüler/innen auseinanderzusetzen.
Engagierte Schüler/innen finden bei der Stufenleitung  und dem Organisationsleiter immer ein offenes Ohr, wenn es darum geht, auch räumlich etwas zu verändern. Leider fehlen meist die Mittel. Doch jetzt hoffen wir auf unser Selbstlernzentrum, das nach den Osterferien eröffnet werden soll. Und das Geld, das wir bei einem gesponserten Lauf zusammen bekommen haben, soll u.a. für die Umgestaltung des Außenbereichs verwendet werden.

Mira  Stahlhut



 
Hallo liebe Schülerinnen,
hallo liebe Schüler,

ich möchte euch mit meinen folgenden Sätzen etwas Ansporn
und vor allem aber Mut geben, einen neuen Schulweg,
aber natürlich auch einen neuen Lebensweg einzuschlagen.

Viele von euch denken vielleicht, die Oberstufe sei „zu schwer“.
Doch das ist nicht wahr.

Diese Meinung hatte ich auch, nachdem mir eine Lehrperson an meiner alten Schule vermitteln wollte, dass ich nicht einmal fähig sei, den Sprung von der Realschule in eine gymnasiale Oberstufe zu schaffen. „Ich sei zu dumm“, hieß es.

Ich hatte Glück, dass ich den Mut und vor allem auch den Ansporn und das Wollen, etwas zu lernen, hatte. Ich wäre heute nicht das, was ich jetzt bin, wenn ich damals mit der Schule aufgehört hätte. Lernen kann so viel Spaß machen, wenn man begriffen hat, die Sachen für sich selbst zu lernen und nicht für andere. Anfangs hatte ich enorme Schwierigkeiten, mich mit anderen Mitschülern auseinanderzusetzen, weil ich plötzlich eine ganz andere Art des Denkens entwickelt hatte. Doch nach und nach klappte es besser. Auch auf die Hilfe der Lehrer und Lehrerinnen kann man zählen, wenn man sich ein wenig engagiert und nicht jedem alles vor den Kopf wirft. Das fordert natürlich alles ein wenig Stärke, doch ich bin mir sicher, dass auch ihr es schaffen könnt.

Arbeitet für euch und schaut, dass ihr gut klar kommt. Alles andere ergibt sich. Hört auf das, was ihr selbst wollt, und wenn ihr lernen wollt, dann lernt! Es ist eure Zukunft.

Kommt zu uns! Super Lehrer! Nette Schüler!
Was will man mehr?
Wir freuen uns auf euch.

Eva Kannengießer
 


 
Jedes Studium ist möglich mit einem Abi an der EKG

Ich besuche die Erich Kästner- Gesamtschule seit dem Sommer 2007. Mit vollem Stolz kann ich sagen, dass ich mich für diese Schule entschieden habe.

Eine Schule, in der die Lehrer/innen mit vollem Engagement auf die Schüle/innen eingehen.

Wer sich noch nicht sicher ist, ob er  Abitur oder Fachabitur machen soll, dem kann ich nur empfehlen, lieber das Abitur gleich anzustreben, da ich selbst meine Fachabiturausbildung abgebrochen habe und schließlich den Weg zur Erich Kästner-Gesamtschule gefunden habe. Hier kann ich alle Abschlüsse der gymnasialen Oberstufe anstreben und mit der Allgemeinen Hochschulreife später auch jedes Studium aufnehmen.

Jousef Rezek



Login Form

Kooperationen/Partner